Breitensport

Training mit tunesischem Nationalteam

Solche Chancen hat man nicht alle Tage. Der Einladung des befreunden Karate Dojos aus Bad Rappenau zum gemeinsamen Training mit dem Tunesischen Kumite, war eine große Ehre für die Frankenbacher Karateka, der Tobias Schulz und Michael Knobloch gerne nach kamen. Das tunesische Team bereitet sich gerade auf die WM Ende Oktober in Serbien vor, nach ihrem fünften Platz in der Team Disziplin, haben die jungen Karatekämpfer große Ambitionen.

 

In der Karate Schule Boukiri in Bad Rappenau wurde dann unter der Leitung des tunesischen Nationaltrainers Mohamed Tabben trainiert, Faouzi Boukiri stand als Übersetzer zur Seite. Die Freundschaftlichen Band zwischen den Frankenbachern und dem tunesischen Karatetrainer Faouzi Boukiri bestehen schon seit Jahren durch gemeinsame Teams und Trainings.

Nach dem anstrengenden Training und ein paar Übungskämpfen, die alle in sehr respektvoller und freundschaftlicher Art ausgetragen wurden, wünschten die Frankenbach noch viel Erfolg für die WM.

Wir haben wieder interessante Kämpfe und Situationen erlebt, sicherlich auch ein weiterer Motivationsschub für die zwei angehenden Landeskadermitglieder, die sich im Vergleich mit den tunesischen WM-Teilnehmern gut behaupten konnten.