Neuigkeiten

Neuigkeiten

Kegeln: Berichte vom Wochenende

Männer I mit erneuter Auswärtsniederlage

 

Beim heimspielstarken KVS Waldrems gab es die erwartete, wenn auch knapp ausgefallene, Niederlage mit 3322:3293 Kegel und 5:3 Punkten. Trotz guter 537 Kegel hatte Stefan Springer gegen die erzielten 627 Kegel seines Gegenspielers keine Chance. Sein Mitspieler Arnold Schenker 558:526 Kegel, 2,5:1:5 SP) gewann seinen Punkt, der große Abstand an verlorenen Kegeln blieb weiterhin bestehen. Im Mittelpaar gab Mario Holtz (505:548 Kegel, 2:2 SP) ebenso seinen Punkt ab wie Steffen Hermann (547:557 Kegel, 1,5:2,5 SP), der in äußerst knappen Entscheidungen sich geschlagen geben musste. Schlussspieler Andreas Vogt (582:550 Kegel, 3:1 SP) gewann sicher seinen Punkt und holte verlorene Kegel auf, wie sein Mannschaftskamerad Maurice Correll (564:514 Kegel, 3:1 SP), der seinen Punkt ebenso souverän gewann. Am kommenden Wochenende steht ein Heimspiel an hier sollte dringend gepunktet werden um den Anschluss in der Tabelle nicht zu verlieren.

 

Männer II erkämpfen sich Heimsieg

 

Eine spannende Begegnung mit dem glücklicheren Ende für unsere Männermannschaft fand am Sonntag gegen den SF Wernau statt. Mit 3034:3027 Kegel und 4,5:3,5 Punkten wurde diese nerven- und kräftezehrende Begegnung am Ende gewonnen. Dirk Schneider (540:521 Kegel, 3:1 SP) gewann seinen Punkt sicher. Sein Mitspieler Uwe Mohr (475:502 Kegel, 1:3 SP) musste diesen den Gästen überlassen. Holger Stüben (481:462 Kegel, 2:2 SP) fügte den zweiten Mannschaftspunkt hinzu. Stephan Walz (501:501 Kegel, 2:2 SP) erreichte noch eine Punkteteilung und sicherte sich wenigstens einen halben Punkt, trotz eines vermeidbaren Zeitablaufs. In der Schlusspaarung mussten Bodo Diem (492:496 Kegel, 2:2 SP)) und Christian Lang (545:545 Kegel, 3:1 SP) die beiden Mannschaftspunkte an die Gäste abgeben. Aufgrund des besseren Gesamtergebnisses gab des noch 2 Punkte hinzu und so wurde diese Begegnung mit äußerst knappen Punkten gewonnen.

 

Frauen siegen ebenfalls zu Hause

 

In der Verbandsliga Württemberg gewannen die Frauen ihr Heimspiel gegen den Absteiger aus der 2. Bundesliga, den KC Schwabsberg mit 3140:3086 Kegel und 5:3 Punkten. Ursula Vorholzer (555:513 Kegel, 4:0 SP) überließ ihrer Gegenspielerin keine Chance zum Punktgewinn. Schwerer tat sich dafür Sonja Vogt (522:534 Kegel, 2:2 SP), die denkbar knapp am Punktgewinn scheiterte. Petra Mohr (496:543 Kegel, 1:3 SP) konnte ebenfalls nicht Punkten. Dafür sorgte Stephanie Forster (529:512 Kegel, 2,5:1,5 SP) für den weiteren Punktgewinn. Im Schlusspaar überzeugte wiederum Kerstin Vogt (580:508 Kegel, 4:0 SP) mit einer sehr guten Leistung, die auch nötig war, um die desolate Leistung von Gabriele Auerbach (458:476 Kegel, 1:3 SP) aufzufangen.

 

Vorschau:
27.10.2018, 13.00 Uhr, Männer I - TG Böckingen
27.10.2018, 16:45 Uhr, SV 1845 Esslingen 2 - Männer II
28.10.2018, 13:00 Uhr, KV Neu-Ulm - Frauen