Neuigkeiten

Neuigkeiten

Erfolge für unsere Keglerinnen und Kegler

1. Männermannschaft nimmt einen Punkt mit nach Hause
In der Oberliga Nordwürttemberg lieferten sich der gastgebende SV Mettingen und unsere Männermannschaft einen spannenden und auf hohem Niveau stattfindenden Schlagabtausch, bei dem es keinen Sieger und Verlierer gab, da die Partie mit einem Unentschieden bei 3359:3280 Kegel und 4:4 Punkten beendet wurde. Zu Beginn sah es eher nach einer deutlichen Niederlage aus, da Steffen Hermann (583:451 Kegel, 4:0 Punkte) sich gleich zu Beginn verletzte und da kein Auswechselspieler zugegen war, die Partie durchspielen musste und nicht verhindern konnte, dass die Mannschaft sogleich mit 132 Kegel in Rückstand geriet. Sein Mitspieler Arnold Schenker mit persönlicher Bestleistung von 620:618 Kegel und 3:1 SP, behielt die Nerven und sicherte sich und der Mannschaft den ersten Mannschaftspunkt zum Ausgleich. Im Mittelpaar gewann Mario Holtz (561:571 Kegel, 1,5:2,5 SP) ebenfalls in einer bis zum Schluss spannenden Begegnung den zweiten und wichtigen Mannschaftspunkt, da Stefan Springer (574:494 Kegel, 3:1 SP) keine Chance zum Punktgewinn hatte. Das Schlusspaar mit Andreas Vogt (518:559 Kegel, 1:3 SP) und Maurice Correll (505:585 Kegel, 0:4 SP) konnte zwar den Rückstand an verlorenen Kegel nicht mehr aufholen, doch durch ihren Gewinn der zwei Mannschaftspunkte, verhinderten sie eine Niederlage und die Mannschaft konnte mit einem Punkt im Gepäck die Heimreise antreten.


Männer II mit Heimsieg
In der Bezirksklasse Mittlerer Neckar war der TV Unterlenningen II zu Gast und die Mannschaft nutzte ihren Heimvorteil und siegte mit 2979 - 2874 Kegel und 6:2 Punkten. Dirk Schneider 514:513 Kegel, 2:2 SP) hatte das Glück auf seiner Seite und sicherte den ersten Mannschaftspunkt. Uwe Mohr (435:445 Kegel, 1:3 SP) verlor knapp den Mannschaftspunkt. Ein glänzend aufspielender Holger Stüben (552:482 Kegel, 4:0 SP) brachte die Mannschaft deutlich in Führung, die noch durch den Punktgewinn von Stephan Walz (487:478 Kegel, 2:2 SP) verstärkt wurde. Im Schlusspaar hatte Christian Lang (480:516 Kegel, 2:2 SP) zwar das Nachsehen, doch Bodo Diem (511:440 Kegel, 4:0 SP) machte den Sieg perfekt.


Frauen nutzen ebenfalls den Heimvorteil
In der Verbandsliga Württemberg war der Tabellennachbar FV Burgberg zu Gast auf den Bahnen Im Ried. Ursula Vorholzer begann sehr gut, doch aufgrund einer Verletzung musste sie sich während des dritten Durchgangs durch Sonja Vogt auswechseln lassen. Beide zusammen erreichten 527:487 Kegel und 3:1 SP). Ihre Mitspielerin Stephanie Forster ((511:497 Kegel, 3:1 SP) steigerte sich nach einer mäßigen ersten Bahn und sicherte der Mannschaft den zweiten Mannschaftspunkt. Petre Mohr (472:536 Kegel) lieferte sich in der ersten Hälfte ein Kopf an Kopf Rennen mit ihrer Gegenspielerin, doch in der zweiten Hälfte musste sie diesem Kraftakt Tribut zollen und den Mannschaftspunkt den Gästen überlassen. Barbara Vogel (518:496 Kegel, 2:2 SP) startete verhalten, doch im Laufe des Wettkampfs gewann sie immer mehr an Sicherheit und wurde mit dem Gewinn des dritten Mannschaftspunktes belohnt. Im Schlusspaar überließ Gabriele Auerbach 513:473 Kegel, 4:0 SP) ihrer Gegenspielerin keine Chance zum Punktgewinn. Schwerer hatte es Kerstin Vogt (543:541 Kegel, 2:2 SP), die erst auf der Zielgeraden den Mannschaftspunkt gewinnen konnte.


Vorschau:
09.02.2019, 13.00 Uhr, Männer I - KVS Waldrems
09.02.2019, 13.00 Uhr, SF Wernau - Männer II
10.02.2019, 12:30 Uhr, KC Schwabsberg - Frauen