Neuigkeiten

Neuigkeiten

SV veranstaltet die 1. Heilbronner FIFA19-Stadtmeisterschaft

Am 19./20. Juli veranstaltet der SV Heilbronn in der Gemeindehalle Frankenbach die erste "FIFA19-Stadtmeisterschaft präsentiert von Stimme.de".

 

eSport polarisiert. Bei den meisten Sportvereinen und -Verbänden ist der sportliche Vergleich an der Videospielkonsole mehr als umstritten. Soll der elektronische Sport als Sportart anerkannt werden oder nicht? Diese Diskussion zieht sich schon seit längerer Zeit hin. Ein Ende ist nicht absehbar, geht es bei der zu fällenden Grundsatzentscheidung doch um den Zugang zu Fördergeldern für die „Zocker“ an der Konsole.

 

Auf der anderen Seite verzeichnen viele Sportvereine seit Jahren einen Stillstand oder gar Rückgänge bei ihren Mitgliederzahlen. Jugendliche, die noch vor nicht allzu langer Zeit ganz selbstverständlich im Sportverein aktiv waren, bleiben zunehmend zuhause und verbringen ihre Freizeit an der Spielkonsole mit Videospielen.

 

Der SV Heilbronn am Leinbach möchte dieser Tendenz nun entgegen wirken und die Jugendlichen zusammen mit der Konsole zur FIFA19-Stadtmeisterschaft in den Verein holen. Deshalb veranstaltet der Verein am 19. und 20. Juli 2019 in der Frankenbacher Gemeindehalle die erste Heilbronner Stadtmeisterschaft der Fußball-Simulation FIFA19.

 

„Unsere Aktivität soll kein Statement zu den Diskussionen sein, ob eSport als offizielle Sportart anerkannt werden soll oder nicht. Natürlich geht es für uns als Sportverein auch ausschließlich um Videospiele, die sich in realistischer Umsetzung um den Sport drehen“, sagt der erste Vorsitzende Lars Epple. „Wir erkennen aber auch den Trend, dass eSport als wachstumsstärkste ‚Sportart‘ gilt. Elektronischer Sport darf unserer Ansicht nach auch von den klassischen Sportvereinen nicht länger ignoriert werden. Deshalb haben wir beschlossen, dass wir uns jetzt als Vorreiter des Themas annehmen.“

 

Heilbronn ist, was den eSport angeht, bisher noch „unbestelltes Land“. Außer einigen kleineren privaten Veranstaltern hat sich noch niemand an das heikle Thema heran gewagt.

 

Dass der SV Heilbronn am Leinbach im Laufe der Vorbereitungen auf das Event fast überall auf offene Ohren gestoßen ist, gibt den Organisatoren recht. Als erstes setzte die Stadt Heilbronn ein Zeichen: Aus dem Sportamt kam nach nur sehr kurzer Bedenkzeit das Go, dass das Rathaus hinter dem Event steht und der SV den offiziellen Titel des Heilbronner Stadtmeisters ausspielen kann. Auch die Heilbronner Stimme erkannte das Potenzial des Konzeptes, wird der Stadtmeisterschaft ihren Namen geben und auf ihrer Online-Plattform Stimme.de über das Event berichten. Dem künftigen Stadtmeister winkt nicht nur der Pokal der Stadt Heilbronn, sondern auch ein Führerschein bei der ACADEMY Fahrschule SGH.

 

Um die Kosten für die Organisation zu kompensieren, verlangt der SV Heilbronn von den Mitspielern ein Startgeld von 12 Euro.

 

Wieviele Teilnehmer an den Start gehen werden, können die Organisatoren noch nicht erahnen. Lars Epple: „Da fehlen uns noch die Erfahrungswerte. Beim Spielmodus für die Qualifikationsrunden am Freitag sind wir jedenfalls für bis zu 100 Spielern gewappnet. Und sicherheitshalber haben wir die Gemeindehalle auch noch für den Sonntag geblockt.“

 

Weitere Infos und Anmeldung: www.hnxzockt.de